Bioenergie-Weserbegland



BioenergieRegion Weserbergland plus- Gewinn für die Region!

Folgeprojekt BioenergieRegion Weserbergland plus (August 2012 – Juli 2015)

Gezielte Steigerung von Wertschöpfung und Effizienz in Kooperation mit „Zwillingsregion“ Northeim

Die Weserbergland Aktiengesellschaft ist von der Regionalen Entwicklungskooperation Weserbergland plus (REK – themen- und projektorientierte Zusammenarbeit der Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden, Nienburg/ Weser und Schaumburg) beauftragt, das Handlungsfeld Energieregion inhaltlich zu besetzen. In diesem Zuge wurde das Weserbergland plus Mitte 2009 vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) als eine der bundesweit 25 BioenergieRegionen ausgewählt. Die Umsetzung des Wettbewerbsprojektes, das zunächst für drei Jahre als Kommunikations- und Organisationsprojekt angelegt war, wurde der Weserbergland AG übertragen.

Ziel der Mitarbeiter der BioenergieRegion Weserbergland plus ist es, die Landkreise dabei zu unterstützen, langfristig zu mehr Eigenständigkeit bei Erzeugung und Einsatz von Bioenergie zu gelangen. Dabei sollen die regionalen Bioenergie-Potenziale ausgeschöpft, effizient eingesetzt und die besonderen Stärken der Region genutzt werden. Mit den Projekten trägt die BioenergieRegion Weserbergland plus zum Klimaschutz, zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und regionalen Energiealternativen bei. Das Weserbergland plusselbst übernimmt eine Vorbild- und Koordinierungsfunktion für diese Themen.

Nach den Erfolgen der 1. Phase hat das BMELV entschieden, erfolgreiche Regionen für weitere drei Jahre mit bis zu 330.000 Euro pro Region bei der Weiterentwicklung und Umsetzung neuer Schwerpunktthemen zu unterstützen.

In dem Folgeprojekt (2. Phase) stehen nun von August 2012 bis Juli 2015 in jetzt 21 Bioenergie-Regionen die gezielte Steigerung der Wertschöpfung und der Stoffstromeffizienz sowie der Transfer der gewonnenen Kenntnisse und Fähigkeiten an weitere Akteure und Regionen im Vordergrund. Die Bioenergie-Regionen arbeiten deshalb künftig mit sogenannten Zwillingsregionen zusammen, um auf diese Weise einen ganz gezielten Wissenstransfer zu leisten.

Als „Zwillingsregion“ der Weserschiene wurde der Landkreis Northeim ausgewählt, um gegenseitig von bisherigen Erfahrungen zu profitieren und künftige Aktivitäten gemeinsam durchzuführen. Link zur Bioenergieoffensive Landkreis Northeim

Alle Bioenergie-Regionen sind Teil eines bundesweiten Netzwerks.

zum Seitenanfang