Bioenergie-Weserbegland

Presse über uns

Gesamt: 16 Treffer
Kreativ für die Umwelt Di. 23 Dez. 2014

Gesamtschüler machen sich für Nachhaltigkeit stark

Stadthagen. Die Themen Naturschutz und Nachhaltigkeit haben bei der IGS Schaumburg in den vergangenen Tagen das Unterrichtsgeschehen dominiert. So informierten Hilke Hecht und Tina Ahlden bei ihrem Sozialen Projekt die Schüler der Jahrgänge fünf und sechs über Umweltprobleme, die durch die Produktion und den Gebrauch von Plastiktüten entstehen. Anhand zahlreicher Beispiele machten die beiden die Belastungen deutlich. Zugleich zeigten die angehenden Abiturienten mithilfe einer Multimediashow Alternativen auf. Die Jungen und Mädchen beließen es

nicht beim Vortrag: „Mit Unterstützung der Weserbergland AG konnte die IGS Schaumburg allen Schülern fair gehandelte Stoffbeutel mit Schullogo und Motto zur Verfügung stellen“, berichten die Verantwortlichen der Schule. Die Beutel wurden von den Fünft- und Sechstklässlern mit einem Logo zum Motto zur Aktion „Nein Danke zu Plastiktüten“ bedruckt. bes

Bild: Das Projekt vermittelt Wissenswertes zum Thema Plastiktüten. Quelle:pr.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 23.12.2014

Biogasbranche vor schwerer Zukunft Do. 18 Sep. 2014

Neue Anlagen laut aktuellem Erneuerbare-Energien-Gesetz weniger lukrativ

Bild: Das Getreide für eine Biogasanlage wird angeliefert. Neue Anlagen sind nach dem EEG kaum noch lukrativ.

Hameln. Es war die zentrale Fachveranstaltung der Umwelttage Weserbergland: Das dritte Energie-Symposium im Weserbergland-Zentrum mit zirka 100 Teilnehmern – größtenteils Vertreter von Unternehmen aus der Energiebranche und kommunale Repräsentanten. Zahlreiche Vorträge widmeten ihre Aufmerksamkeit dabei dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das am 1. August in neuer, überarbeiteter Form in Kraft getreten ist. Fortan gilt nur noch diese neueste Fassung des EEG. Das sei zuvor anders gewesen, mehrere Versionen aus verschiedenen Jahren hätten in unterschiedlichen Fällen gegolten, weiß der Jurist Dr. Helmut Loibl aus Regensburg zu berichten.

(von Christoph Boßmeyer)

Quelle: Dewezet, 18.09.2014

Wissenschaft trifft Wirtschaft Mi. 17 Sep. 2014

Energie-Symposium der Hochschule Weserbergland im Rahmen der Umwelttage

Bild: Einer der Fachvorträge im Rahmen des Energie-Symposiums beschäftigt sich mit den Entwicklungsperspektiven von Photovoltaik.

Weserbergland. Seit Inkrafttreten des überarbeiteten Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vor etwa einem Monat beschäftigen sich Unternehmen, Verbände, Kommunen und Politiker mit den Konsequenzen für zukünftige Energiekonzepte. Passend dazu präsentieren die Hochschule Weserbergland (HSW), die Klimaschutzagentur Weserbergland, die Weserbergland AG (im Rahmen der BioenergieRegion Weserbergland plus) sowie das Institut für Solarenergieforschung aus Emmerthal heute das dritte Energie-Symposium. Die Fachtagung findet im Rahmen der Umwelttage Weserbergland statt.

Quelle: Dewezet, 17.09.2014

Symposium zur Energiewende Fr. 05 Sep. 2014

Landkreis. Tragfähige Konzepte für die Zukunft, deren Finanzierbarkeit und die Umsetzung der Pläne sollen beim Energiesymposium in der Weserberglandhalle in Hameln am Mittwoch, 17. September, thematisiert werden. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr sollen Vertreter aus Wirtschaft, Kommunen und Wissenschaft die Gelegenheit bekommen, sich bei Fachvorträgen und Diskussionen über die Möglichkeiten der Energiewende zu informieren. Ausrichter sind die Hochschule Weserbergland, die Klimaschutzagentur Weserbergland, die Weserbergland AG sowie das Institut für Solarenergieforschung aus Hameln. Das Symposium ist Teil der Umwelttage Weserbergland.r

Quelle:Schaumburger Nachrichten, 05.09.2014

Das Weserbergland will Vorbild sein Fr. 05 Sep. 2014

Umwelttage sollen zeigen, was die Region bereits für den Klimaschutz leistet
von Christoph Boßmeyer
Bild: "Zeigen, dass der Klimaschutz auch vor Ort lebt": Im Weserbergland gibt es bereits erhebliche Investitionen in erneuerbare Energien.

Weserbergland. Klima- und Umweltschutz ist international ein immer wiederkehrendes Thema. Mit den Umwelttagen Weserbergland vom 14. bis 21. September möchte das Weserbergland nun "zeigen, dass der Klimaschutz auch vor Ort lebt", so formuliert es Tobias Timm, der Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland. Damit das gelingt, lässt die Agentur gemeinsam mit der Stadt Hameln, der Bingo Umweltstiftung, Radio aktiv sowie dem Landschaftsverband Hameln-Pyrmont zum zweiten Mal die Umwelttage Weserbergland stattfinden.

Quelle: Dewezet, 05.09.2014

Symposium für vielfältige Konzepte Fr. 29 Aug. 2014

Landkreis. Die jüngste Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes soll beim Energie-Symposium im Weserbergland-Zentrum in Hameln am Mittwoch, 17. September, im Fokus stehen. Die Organisatoren wollen dabei Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft vielfältige Informationen präsentieren. Das Symposium ist Teil der diesjährigen Umwelttage Weserbergland und wird von der Hochschule Weserbergland, der Klimaschutzagentur Weserbergland, dem Institut für Solarenergieforschung und der Weserbergland AG ausgerichtet.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 29.08.2014

Schritte zum Stromsparen Sa. 17 Mai. 2014

Seit zehn Jahren kennt der Strompreis nur eine Richtung – nach oben. Mittlerweile ist der Preis für eine Kilowattstunde mit 16 bis 20 Cent keine Kleinigkeit mehr. Daher macht es Sinn, das Thema Stromeinsparung und Solarstrom in Angriff zu nehmen. Die BioenergieRegion Weserbergland plus – ein Projekt der Weserbergland AG – informiert Interessierte aus Unternehmen am Dienstag, 27. Mai, von 16 bis 18 Uhr im Seminarraum, HefeHof 8, zu diesem Themenbereich. „Die Teilnehmer erfahren, welche Förderprogramme ihre Investitionen unterstützen und wie sie sich von der Stromsteuer befreien lassen können“, sagt Projektleiter Hans-Jürgen Hesse.

Quelle: Dewezet, 17.05.2014

Impulse für die Energiewende im Landkreis Mi. 23 Apr. 2014

Bioenergie nach wie vor aktuelles Thema auf der Energiesparmesse Weserbergland in Holzminden

Holzminden (r). Gerade in Zeiten steigender Energiekosten sind Informationen über Chancen Erneuerbarer Energien wertvoll. Speziell über Bioenergie für den Landkreis Holzminden können sich am Sonnabend und Sonntag, 26. und 27. April, die Besucher der Energiesparmesse Weserbergland in der Stadthalle Holzminden am Stand der BioenergieRegion Weserbergland plus der Weserbergland Aktiengesellschaft informieren. Im Fokus stehen die dezentrale Bioenergieversorgung und die Option für den Landkreis Holzminden, damit eigene Wertschöpfungsketten aufzubauen.

Bild: Dieter Lehmann (BioenergieRegion Weserbergland plus) informiert interessierte Messebesucher rund um das Thema Bioenergie
Weserbergland AG




Quelle: TAH, 23.04.2014

Wie lässt sich der ökologische Fußabdruck verkleinern? Do. 06 Mär. 2014

Podiumsdiskussion des beruflichen Gymnasiums der HLA und der Fachoberschule mit Fachleuten aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung

Bild: HLA-Podiumsdiskussion um eine faire Zukunft auf dem Planeten mit (v. li.): Sebastian Moritz, Ralf Wilde, Susanne Treptow und Hans-Jürgen Hesse.

Hameln.
Schüler des beruflichen Gymnasiums und der Fachoberschule der Handelslehranstalt organisierten eine Podiumsdiskussion im Rahmen einer Projektwoche. Sie beschäftigten sich mit dem Thema "Faire Future" – Möglichkeiten, den ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Vor großem Publikum und geladenen Diskussionsgästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung wurden die Ergebnisse der Projektwoche präsentiert.

Quelle: Dewezet, 06.03.2014

Stelldichein der Solar-Branche Di. 18 Feb. 2014

"Solartag" präsentiert Mix aus handfester Fachberatung und Theoriewissen
Bild: Im Eingang des Rathaussaals nimmt eine große Photovoltaik-Modul-Konstruktion Besucher in Empfang.


Bild: Der neue BMW i3 stößt beim Publikum auf reges Interesse.


Bückeburg. Ein Stelldichein der Solar-Branche hat Sonnabend zahlreiche Besucher den Weg in die Säle des Rathauses finden lassen. Der jetzt zum zwölften Mal unter der Hauptregie von Dachdeckermeister und Solarfachberater Dieter Ahrens organisierte "Solartag" präsentierte dem Publikum einen abwechslungsreichen Mix aus handfester Fachberatung und theoretischer Informationsvermittlung.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 18.02.2014

Gesamt: 16 Treffer
zum Seitenanfang