Bioenergie-Weserbegland

Presse über uns

Gesamt: 14 Treffer
Vermehrter Maisanbau – Fluch oder Segen? Di. 20 Sep. 2011

In den letzten zehn Jahren hat der Anbau von Mais stark zugenommen. Das geht aus der Potenzialstudie für Biomasse hervor, die von der Bioenergie-Region Weserbergland bei der Landwirtschaftskammer in Auftrag gegeben worden war. Vor allem seit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz stieg der Anbau von Mais für Biogasanlagen. Kritiker warnen vor einer "Vermaisung" der Landschaft.













Quelle: DEWEZET, 20.09.2011

Strom vom Bauernhof 16.09.2011 Fr. 16 Sep. 2011
Landkreis (r) Über zu wenig Interesse können sich die Mitglieder der Projektgruppe für die "Bioenergieregion Weserbergland plus" nach eigenen Angaben nicht beklagen. Informationen über neue Formen der Energiegewinnung sind gefragt. Deshalb lädt die Weserbergland AG im Zuge der Energiefachmesse Soltec, bei der von heute an bis zum 18. September im Hamelner Weserbergland Zentrum Produkte und Dienstleistungen zu den Themen Bauen und Erneuerbare Energien vorgestellt werden, für den Eröffnungstag zu einer grossen Vortragsreihe ein. Hochkarätige Referenten informieren nach Angaben der Organisatoren in vier Fachvorträgen über Chancen und Nutzen der alternativen Energiegewinnung.

Los geht es heute Mittag mit dem Thema "Kommunale Wertschöpfung". Bernd Hirschl vom Berliner Institut für ökologische Wirtschaftsforschung informiert über grundlegende Sachverhalte.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 16.09.2011
BioenergieRegion auf der SOLTEC - Bericht So. 11 Sep. 2011

Am Freitag, den 16. September öffnet die Soltec für die Besucher ihre Tore. Auch in diesem Jahr präsentiert sich die BioenergieRegion Weserbergland plus wieder mit einem Infostand und einer Vortragsreihe im Weserberglandzentrum, die am Freitag Mittag startet. Susanne Gerland berichtet.

Den Bericht finden Sie hier.

Quelle: radio aktiv, 11.09.2011

Potenzialstudie zeigt Reserven der hiesigen Biomassenutzung Mi. 27 Jul. 2011

Informationsveranstaltung / Weniger Energiepflanzen als angenommen


LANDKREIS (ji). Gerade vor dem Hintergrund des Ausstiegs aus der Kernenergienutzung in Deutschland erfährt das Thema der Verwertung und Weiterentwicklung Erneuerbarer Energien ganz besondere Aktualität. Dieser Tage haben der Landkreis Schaumburg und die Weserbergland AG die Biomasse-Potenzialstudie vorgestellt. Zu der Informationsveranstaltung im Hofcafé Eggelmann in Gelldorf kamen trotz Erntezeit fast 30 Vertreter aus Land- und Forstwirtschaft, Politik und Wirtschaft sowie kreisangehörigen Kommunen. Die Inhalte der Studie werden derzeit für die "Bioenergieregion Weserbergland plus", zu der die vier Landkreise Nienburg, Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden gehören, im Rahmen einer Roads-how präsentiert.


Informieren über die Potenziale der Biomassenutzung: Projekt leiter Hans-Jürgen Hesse (v.li.),Landrat Jörg Farr sowie die Referenten Josef Strotdrees und Martin Hillmann mit Hans-Ulrich Born, Vorstand der Weserbergland AG

Quelle: Schaumburger Wochenblatt 27.07.2011

Chancen für Bioenergie in Schaumburg Fr. 15 Jul. 2011
Mais und Holz stehen im Mittelpunkt der alternativen Energiegewinnung / Strotdrees: "Das Potenzial ist vorhanden"

Gelldorf (par). "Das Potenzial für eine Verdoppelung der Leistung der Biogasanlagen in Schaumburg ist vorhanden", erklärte Josef Strotdrees, Mitarbeiter im Landwirtschaftsministerium Niedersachsen und dort zuständig für Konfliktmanagement, am Mittwochabend. Vor dem Hintergrund des geplanten Ausstiegs aus der Kernenergienutzung in Deutschland erfährt das Thema der Verwertung und Weiterentwicklung erneuerbarer Energien ganz besondere Aktualität. Zur Vorstellung der gerade fertiggestellten Biomassepotenzialstudie haben der Landkreis Schaumburg und die Weserbergland AG Vertreter aus Forst- und Landwirtschaft, Wirtschaft und Politik in das Hofcafé Eggelmann in Obernkirchen-Gelldorf eingeladen.

Die Gäste informieren sich umfassend über die Chancen für Bioenergie im Landkreis Schaumburg.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 15.07.2011
Anteil der Energiepflanzen niedriger als bislang angenommen Di. 12 Jul. 2011

Neue Potenzialstudie zeigt Reserven der Biomasse im Weserbergland auf


Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Abschaltdiskussion der Kernkraftwerke in Deutschland erfährt das Thema der Nutzung und Weiterentwicklung Erneuerbarer Energien ganz besondere Aktualität. Um zukünftige Entwicklungen auf dem Gebiet der Bioenergie besser abschätzen zu können, wurde im Rahmen des Projektes der BioenergieRegion Weserbergland plus eine Potenzialstudie für Biomasse aus Land- und Forstwirtschaft bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Auftrag gegeben.

Quelle: WIRtschaftkompakt, 12.07.2011

Tank oder Teller? Fr. 17 Jun. 2011

Potenzialstudie für Biomasse erläutert Chancen für Bioenergie im Schaumburger Land

Vor dem Hintergrund der Abschaltdiskussion der Kernkraftwerke in Deutschland erfährt das Thema der Nutzung und Weiterentwicklung erneuerbarer Energien ganz besondere Aktualität.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 17.06.2011
Enorme Energiereserven in der Region Fr. 17 Jun. 2011
Potenzialanalyse der Landwirtschaftskammer für Biomasse vorgestellt / Verdopplung möglich
Landkreis (joa).Um zukünftige Entwicklungen auf dem Gebiet der Bioenergie besser abschätzen zu können, wurde im Rahmen des Projekts der Bioenergie-Region "Weserbergland plus" eine Potenzialstudie für Biomasse aus Land- und Forstwirtschaft bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Auftrag gegeben.

Das Gutachten der Landwirtschaftskammer sagt aus, dass die Maisanbaufläche in der Region vergrößert werden kann.
Foto: joa

Quelle: Schaumburger Nachrichten 17.06.2011


Enorme Energiereserven im Weserbergland Mi. 15 Jun. 2011

Landwirtschaftskammer Niedersachsen: Gewinnung von Biogas könnte verdoppelt werden

Weserbergland (joa).
Um zukünftige Entwicklungen auf dem Gebiet der Bioenergie besser abschätzen zu können, wurde im Rahmen des Projektes der Bioenergie-Region Weserbergland plus eine Potenzialstudie für Biomasse aus Land- und Forstwirtschaft bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Auftrag gegeben. Nun liegen erste Ergebnisse vor. Die Studie soll "ein wichtiger Meilenstein" zur Erreichung der Ziele des Mitte 2009 gestarteten Projektes sein, an dem die vier Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden, Nienburg und Schaumburg beteiligt sind.

Derzeit produzieren in der untersuchten Region 69 Biogasanlagen mit einer elektrischen Gesamtleistung von 38 200 Kilowatt. Fotos:dana

Quelle: DEWEZET, 15.06.2011

Im Schwarzwald ist der Atomhahn schon dicht Mo. 16 Mai. 2011

Film über „Stromrebellen“ wird am 18. Juni in Kirchhorsten gezeigt / Biogasanlage zu besichtigen

Kirchhorsten (gus).Der „Energiemarkt Nienstädt 3.0“ steht vor der Tür: Am Sonnabend, 18. Juni, können sich die Besucher auf dem Hof Gottschalk in Kirchhorsten zwischen 12 und 17 Uhr zu den Themen erneuerbare Energiequellen und Energiesparen informieren.

Die Veranstalter des "Energiemarktes 3.0" machen viele Fässer auf, um für nicht-nuklear produzierten Strom zu werben. Foto: gus






Quelle: Schaumburger Nachrichten, 16.06.2011

Gesamt: 14 Treffer
zum Seitenanfang