Bioenergie-Weserbegland

Presse über uns

Gesamt: 31 Treffer
"Fair Future II" mit Projekt in der Berufsbildenden Schule / Als Maßeinheit der ökologische Fußabdruck Sa. 14 Dez. 2013

"Fair Future II" mit Projekt in der Berufsbildenden Schule / Als Maßeinheit der ökologische Fußabdruck

Rinteln. "Jeder kann für sich mit dem ökologischen Fußabdruck ausrechnen, wie der eigene Lebensstil die benötigte Fläche auf der Erde beeinflusst!" "Und wie kann man es hinbekommen, die Zukunft auf der Erde - auf die wir alle angewiesen sind - umweltbewusst zu gestalten?". Mit diesen Themen beschäftigten sich jetzt rund 300 Schüler der Berufsbildenden Schule. Die UNESCO-zertifizierte Multivision "Fair Future II - der ökologische Fußabdruck" konnte Dank der Unterstützung durch die Bürgerstiftung Schaumburg, die Stiftung für Rinteln, die Stadtwerke Rinteln, die Sparkasse Schaumburg und die Weserbergland AG den Schülern beider Schulstandorte mehr Umweltbewusstsein näher bringen. Seit April 2013 tourt der zweite Teil der bundesweiten Bildungskampagne "Fair Future" unter dem Motto "Global denken - nachhaltig handeln" durch Deutschland. Innerhalb von drei Jahren werden sich dann insgesamt 500.000 Schülerinnen und Schüler mit der Frage "Wie wollt ihr in Zukunft leben?" auseinandergesetzt haben. Die 40-minütige multimediale Präsentation, die in Kooperation mit Oxfam Deutschland und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie entwickelt wurde, erläutert das Konzept des ökologischen Fußabdrucks und verdeutlicht die Auswirkungen der Globalisierung, des Ressourcenverbrauchs und des Klimawandels weltweit. Zusammen mit Moderator Holger Krohn diskutierten die Jugendlichen im Anschluss, wie sie ihren Alltag nachhaltig und fair gestalten können.

Quelle: Schaumburger Wochenblatt, 14./15.12.2013

Preisverleihung an Schüler der Eugen-Reintjes-Schule Do. 26 Sep. 2013
Hameln. Schüler der Eugen-Reintjes-Schule erhielten den zweiten Preis beim Prima-Klima-Schulwettbewerb der "BioEnergie Region Weserbergland plus". Die Eugen-Reintjes-Schule nahm mit einem Solarcarport, der in einem Gemeinschaftsprojekt der Berufsfachklassen Bau-, Holz-, Metall- und Elektrotechnik gebaut wurde, an dem Wettbewerb teil. Mit dem Solarcarport werden vorrangig das schuleigene Elektroauto sowie die Elektrofahrräder der Schule aufgeladen. Der überschüssige Strom wird in das Schulnetz eingespeist.

Quelle: Dewezet, 26.09.2013
Preisverleihung an Schüler der Eugen-Reintjes-Schule Do. 26 Sep. 2013

Bild:Schüler der Eugen-Reintjes-Schule bei der Preisverleihung mit dem projektverantwortlichen Lehrer Martin Garbe (3. v. li. stehend)

Schüler der Eugen-Reintjes-Schule erhielten den zweiten Preis beim Prima-Klima-Schulwettbewerb der "BioEnergie Region Weserbergland plus". Die Eugen-Reintjes-Schule nahm mit einem Solarcarport, der in einem Gemeinschaftsprojekt der Berufsfachklassen Bau-, Holz-, Metall- und Elektrotechnik gebaut wurde, an dem Wettbewerb teil. Mit dem Solarcarport werden vorrangig das schuleigene Elektroauto sowie die Elektrofahrräder der Schule aufgeladen. Der überschüssige Strom wird in das Schulnetz eingespeist.

Quelle: Dewezet, 26.09.2013

Zweiter Preis für die Eugen-Reintjes-Schule Mi. 25 Sep. 2013

Hameln. Stolz halten die Schüler der Eugen-Reintjes-Schule ihre Urkunden hoch. Sie wurden beim PrimaKlima-Schulwettbewerb der "BioenergieRegion Weserbergland plus" mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Die Eugen-Reintjes-Schule nahm mit einem Solarcarport, das in einem Gemeinschaftsprojekt der Berufsfachklassen Bau-, Holz-, Metall- und Elektrotechnik gebaut wurde, an dem Wettbewerb teil. Das Projekt wurde von Martin Garbe betreut. Mit dem Solarcarport werden vorrangig das schuleigene Elektroauto sowie die Elektrofahrräder der Schule aufgeladen. Der überschüssige Strom wird dann in das Schulnetz eingespeist, so dass der Stromverbrauch der Schule reduziert wird.


Quelle: "Hallo Mittwoch" Bad Pyrmont, 25.09.2013
Masterplan für alternative Energien Mo. 23 Sep. 2013
Zweite Auflage der Messe "Schaumburger Energie" / Landrat Jörg Farr kritisiert bisherige Politik
Von Oliver Nowak
Stadthagen. Die zweite Auflage der "Schaumburger Energie" hat sich am Wochenende eines ständigen Besucherandrangs erfreut. Die erneute Auflage der Fachmesse rund um das Thema Energieeffizienz und -gewinnung konnte in diesem Jahr wiederum viele Interessierte aus dem überregionalen Bereich anlocken.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 23.09.2013
Impulse für die Energiewende in Schaumburg Fr. 20 Sep. 2013

Bioenergie wird ein wichtiges Thema bei der Energiemesse
Bild: Die glücklichen Gewinner des Schulwettbewerbs "PrimaKlima Weserbergland plus" haben Mitte September ihre Preise erhalten.

Bioenergie und die kostenlose Rohstoffbörse: Das sind zwei Schwerpunkte am Messestand der Weserbergland AG. Die Projektgruppe BieoenergieRegion bietet rechtzeitig vor Beginn der "kalten Jahreszeit" mit der Rohstoffbörse im Internet ein hilfreiches Instrument in punkto "Bieten und Suchen" an. So kann beispielsweise Biomasse als Brennstoff in Form von Scheitholz, Holzhackschnitzeln oder Pellets den kurzen Weg um Verbraucher in der Nachbarschaft finden.

Quelle: SN+SZ+SLLZ, Magazin Schaumburg Energie, 20.09.2013

Impulse für die Energiewende in Schaumburg Fr. 20 Sep. 2013

Bioenergie wird ein wichtiges Thema bei der Energiemesse

Bild: Die glücklichen Gewinner des Schulwettbewerbs "PrimaKlima Weserbergland plus" haben Mitte September ihre Preise erhalten.

Bioenergie und die kostenlose Rohstoffbörse: Das sind zwei Schwerpunkte am Messestand der Weserbergland AG. Die Projektgruppe BieoenergieRegion bietet rechtzeitig vor Beginn der "kalten Jahreszeit" mit der Rohstoffbörse im Internet ein hilfreiches Instrument in punkto "Bieten und Suchen" an. So kann beispielsweise Biomasse als Brennstoff in Form von Scheitholz, Holzhackschnitzeln oder Pellets den kurzen Weg um Verbraucher in der Nachbarschaft finden.

Quelle: Schaumburg Energie, 20.09.2013

Und noch ein Erfolg für den Thermogenerator Mi. 18 Sep. 2013

Junge Forscher der Georg-von-Langen-Schule gewinnen Schulwettbewerb "PrimaKlima Weserbergland plus"

Bild: Von Links: M. Häusler, H. Pahl, Schulleiter A. Hölzchen: Projektleiter und Schulleiter der Georg-von-Langen-Schule nehmen stellvertretend für ihre Schüler die Siegerurkunde entgegen.

Hameln/Holzminden. Unter dem Motto "PrimaKlima Weserbergland plus" starteten im Frühjahr die BioenergieRegion Weserbergland plus und die Klimaschutzagentur Weserbergland einen Schulwettbewerb. "Alle 15 eingereichten Beiträge waren so kreativ und abwechslungsreich gestaltet, dass es der Jury schwer fiel, die Gewinner festzulegen", verrät Hans-Jürgen Hesse, Projektleiter BioenergieRegion bei der Weserbergland AG. Auf dem Energie-Erlebnistag auf dem Gelände der Hamelner Stadtwerke wurden jetzt das Geheimnis um den Sieg gelüftet und die Gewinner bekanntgegeben. Unter den Gewinnern sind die jungen Forscher der Georg-von-Langen-Schule Holzminden mit ihrem Thermogenerator.

Quelle: Täglicher Anzeiger Holzminden, 18.09.2013

Nachhaltigkeit und ökologisches Handeln Di. 17 Sep. 2013

"Die Multivision" bringt den Schülern des Ratsgymnasiums Stadthagen das Konsumverhalten und dessen Folgen näher

Bild: Die Schüler diskutieren mit Jonas Lass (links) über den Film, Quelle: mak
Stadthagen. Die Schüler des Ratsgymnasiums Stadthagen (RGS) haben sich am Montag mit dem bundesweiten Schulprojekt "Fair Future II – der ökologische Fußabdruck" beschäftigt. Diskussionsgrundlage war ein Film, der das Thema Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem aktuellen Lebensstil der Menschen veranschaulicht.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 17.09.2013

BBS-Projekt bekommt den ersten Preis Sa. 14 Sep. 2013

Wettbewerb der Bioenergie-Region "Weserbergland plus": Realschule Langendamm und ASS auf dem zweiten Rang
Bild: Die Preisträger aus dem Landkreis Nienburg mit den Offiziellen.

Landkreis."PrimaKlima Weserbergland plus". Unter diesem Motto starteten im Frühjahr die Bioenergie-Region "Weserbergland plus" und die Klimaschutzagentur Weserbergland einen Schulwettbewerb. "Alle 15 eingereichten Beiträge waren so kreativ und abwechslungsreich gestaltet, dass es der Jury schwer fiel, die Gewinner festzulegen", verrät Hans-Jürgen Hesse, Projektleiter Bioenergie-Region bei der Weserbergland AG. Auf dem Energie-Erlebnistag auf dem Gelände der Hamelner Stadtwerke wurden das Geheimnis gelüftet und die Gewinner bekanntgegeben.

Quelle: Die Harke, 14.09.2013

Gesamt: 31 Treffer
zum Seitenanfang