Bioenergie-Weserbegland



Projekte

RSS-Feed abonieren
Gesamt: 24 Treffer
Energie-Symposium im Rahmen der Umwelttage Weserbergland 2014

Energiekonzepte für die Region nach der Novellierung des EEG

Seit Inkrafttreten des überarbeiteten Erneuerbare-Energien-Ge-setzes (EEG) Anfang August beschäftigen sich Unternehmen, Verbände, Kommunen und Politiker mit den Konsequenzen für zukünftige Energiekonzepte. Das Energi-Symposium im Weserbergland-Zentrum lieferte dazu zukunftsweisende Beiträge aus Wirtschaft, Kommunen und Wissenschaft.

Bild links: Bei der Podiumsdiskussion gab es viele Fragen aus dem Fachpublikum

In diesem Jahr präsentierten die Hochschule Weserbergland, die Klimaschutzagentur Weserbergland, die Weserbergland AG (im Rahmen der BioenergieRegion Weserbergland plus) sowie das Institut für Solarenergieforschung gemeinsam die renommierte Fachtagung. Damit rückt das Thema Erneuerbare Energien erneut in den Fokus des Weserberglandes.

Bild links: Die Pausen wurden fleißig für Diskussionen und zum Netzwerken genutzt

Prof. Dr. Volkmar Langer, Präsident Hochschule Weserbergland, eröffnete die hochkarätige Veranstaltung. Landrat Tjark Bartels wandte sich anschließend in einem Grußwort an die rund 100 Teilnehmer, ein interdisziplinäres Auditorium aus Wirtschaft, Politik und Kommunen bis hin zum einzelnen interessierten Bürger.

Bildquelle: Weserbergland AG

Ferienprogramm mit energiegeladenen Eindrücken


Das Klimahaus in Bremerhaven war Ziel einer Exkursion, die im Rahmen der Aktion „Ferien(s)pass Hessisch Oldendorf“ angeboten und von der BioenergieRegion Weserbergland plus unterstützt wurde. Die 17 Jugendlichen zwischen 10 und 15 Jahren erkundeten dort mit ihren fünf Betreuern in der Abteilung „Reisen“ verschiedene Länder und Klimazonen.

Bild 01: Das Klimahaus Bremerhaven in Form eines Schiffes

In den beiden Ausstellungs- und Mitmachbereichen ,,Perspektiven“ und ,,Chancen“ experimentierten die Teilnehmer anschließend und erstellten unter anderem Wettermoderationen. So erfuhren sie Wissenswertes über den eigenen Energieverbrauch und was jeder Einzelne für den Klimaschutz tun kann, damit das dort dargestellte Klima-Szenario im Jahr 2050 nicht Wirklichkeit wird.

Bild 02: Die Exkursionsteilnehmer freuten sich über das Eis zum Anfassen in der „Arktis“

Quelle: Martin Winter


Das Weserbergland hat neue Klima-Botschafter Mi. 16 Jul. 2014

Bilder: Folkart Müller, BioenergieRegion Weserbergland plus, klärt die SchülerInnen anhand eines Schaubildes über die Funktionsweise von Biogasanlagen auf
Quelle: Weserbergland AG

„Jetzt retten wir Kinder die Welt“ – mit einem spannenden Vortrag startete Mitte Juli die „Plant-for-the-Planet Akademie" an Hamelner Gymnasien. In Kooperation mit der Klimaschutzagentur Weserbergland und der Weserbergland AG initiierte das hiesige „KliMotion“-Team den spannenden und unterhaltsamen Seminartag, der mit einer Qualifizierung zum „Botschafter für Klimagerechtigkeit“ ausklingen sollte.

"Die Jugendlichen waren aus allen Altersgruppen sehr interessiert. Besonders beeindruckte viele die Kapazität eines Biogasbehälters, der 5.000 m³ Gärreste fasst, umgerechnet ca. 25.000 Badewannenfüllungen“, lobte Folkart Müller, Projekt BioenergieRegion der Weserbergland AG die engagierten Teilnehmer.

Gesamt: 24 Treffer
zum Seitenanfang